Bronnweiler Weiber „Allerlei Sacha und Sächle zum Lacha und Lächle“
Bronnweiler Weiber
„Allerlei Sacha und Sächle zum Lacha und Lächle“
 

 
Klapperschlangen können kaum giftiger sein. Aber denen sieht man's an. Die
Bronnweiler Weiber dagegen sitzen bei ihrem Auftritt stoisch da, als wär's ein
Kaffeekränzchen. Immer wieder schallendes Gelächter im Publikum
über die Hinterfotzigkeiten, bei denen kaum jemand verschont bleibt.
Die beiden Damen (Märy Lutz und Friedel Kehrer) in ihren Landhaus-kostümen, jede mit einer knochen-trockenen "Schwerdgosch" ausgestattet, aus einem Kaff (Bronnweiler) bei Reutlingen, also "von dr Alb“, ätzen in aller Gemütsruhe ihre Hinterfotzigkeiten. Ob Schultes, Gemeinderat oder Vereinsvorstand - alle bekommen ihr Fett weg. Wenn zwei so begnadete Giftspritzen neben- und miteinander agieren, darf nicht fehlen, dass sie auch übereinander herfallen. Ja, die Kopfbedeckung von der anderen, "da graust's ja dr Sau". Und natürlich bleibt auch der "oigene Flecka" nicht verschont.

 

09. Mai 2014, 20.00 Uhr

Einlass: ab 19:30 Uhr
Baukelter Weinsberg, Michael-Beheim-Saal

 

Vorverkauf: 14 EUR
Abendkasse: 16 EUR

VVK: Buchhandlung Back Weinsberg

Flyer Download