„Über das Meer“ - Lesung mit Wolfgang Bauer
„Über das Meer“ - Lesung mit Wolfgang Bauer
Mit Syrern auf der Flucht nach Europa
Eine Reportage

   
 
Eindrucksvolle Lesung mit Wolfgang Bauer in der Baukelter

Im Rahmen der Weinsberger Kulturreihe gastierte am Mittwoch, den 6. April, der ZEIT-Reporter Wolfgang Bauer mit einer Lesung zu seinem Buch „Über das Meer“ in der Baukelter. Vor rund 50 Zuhörern erzählte er authentisch und spannend, wie er und der Fotograf Stanislav Krupar syrische Flüchtlinge inkognito bei der Flucht über das Mittelmeer begleitet haben. Dabei ist die eigentliche Überfahrt über das Meer nur eine Etappe auf einer monatelangen Flucht. Der Weg dorthin ist bereits voller Gefahren: Ärger mit der Polizei und der Küstenwache, Korruption, Erpressung, Entführung und Gefängnis prägen den Tagesablauf. Bandenkriege konkurrierender Schlepper und Mittelmänner werden auf dem Rücken der Flüchtlinge ausgetragen. Diese haben den Stellenwert einer Ware und werden zum Spielball egoistischer Interessen. Auch die Autoren wurden geschlagen und ausgeraubt, entführt und inhaftiert. Als sie von einem ägyptischen Militärschiff aufgegriffen werden müssen sie sich als Journalisten zu erkennen geben und bekommen nach einigen Tagen im Gefängnis wieder ihren deutschen Pass ausgehändigt. „Das Gefühl von Freiheit war unbeschreiblich“, erzählte Bauer. Seine syrischen Freunde versuchten es hingegen erneut über das Meer und entkamen nur knapp dem Tod. Wolfgang Bauer ist seit über 20 Jahren Kriegs- und Krisenreporter und hat die Anfänge des Bürgerkrieges in Syrien und die wachsende Verzweiflung der Bevölkerung hautnah mitbekommen. Viele Zuhörer nutzten im Anschluss auch die Möglichkeit, Fragen zu stellen.

Der Freundeskreis Asyl bot nach der Lesung das „Café International“ im Helfensteinkeller an, bei der die Besucher mit Weinsberger Asylbewerbern ins Gespräch kommen konnten. Das Kaffeehaus 3 Modul sorgte mit syrischen Teigtaschen für das leibliche Wohl der Gäste.

Vielen Dank an alle Helfer, den Freundeskreis Asyl, das Kaffehaus 3 Modul und auch an die Buchhandlung Back für den gelungenen Büchertisch.