Kinder- und Jugendchor "Le 7 Note" zu Gast in Weinsberg
08.10.2017

6.-8. Oktober 2017

 

Kinder- und Jugendchor „Le 7 Note“ zu Gast in Weinsberg

 

Am Wochenende war eine 50-köpfige Delegation aus der italienischen Partnerstadt Costigliole d’Asti zu Gast in Weinsberg, darunter etwa 15 Mädchen des Chores „Le 7 Note“ und Mitglieder des Costiglioler Kirchenchors „Nostra Donna di Loretto“, die nicht nur in Weinsberger Hotels, sondern mit Unterstützung des Partnerschaftsvereins Weinsberg auch zum Teil privat in Weinsberger Familien untergebracht waren. Höhepunkt des Besuchs war ein Konzert in der Katholischen Kirche in Weinsberg zusammen mit dem Coro Allegro, der bereits mehrfach in Costigliole aufgetreten ist.

Bürgermeister Stefan Thoma empfing die italienische Delegation zusammen mit Vertretern des Coro Allegro und den Weinsberger Gastfamilien am Freitagabend in der Baukelter. Die Gäste hatten eine strapaziöse Anreise hinter sich, waren sie doch aufgrund der vielen Staus insgesamt vierzehn Stunden im Bus unterwegs. So waren alle froh, dass an diesem Abend kein großes Programm eingeplant war und man den Abend bei den Weinsberger Gastfamilien oder gemütlich zusammen verbringen konnte.

Bei einer Rundfahrt durch die Kernstadt Weinsberg und die Ortschaften konnten sich die Gäste aus der Partnerstadt am Samstag einen guten Überblick über die Infrastruktur und die vom Weinbau geprägte Landschaft verschaffen. Ein Besuch der Burgruine Weibertreu mit vorzüglicher Bewirtung durch Evi Eberle, Betreiberin des „Schmöker Kaffeeles“ auf der Burgruine, durfte natürlich nicht fehlen. Vor allem die Geschichte der treuen Weiber und der Ausblick von der Weibertreu faszinierte die Gäste. Ein Dank gilt auch dem Justinus-Kerner- und Frauenverein Weinsberg für den kostenlosen Zutritt für die Gäste der Stadt. Am Nachmittag stand dann ein Besuch des Blühenden Barocks in Ludwigsburg an mit der weltweit größten Kürbisausstellung. Nicht nur die jungen Gäste waren von der Vielzahl der verschiedenen Kürbisse, der aus Kürbissen gefertigten Figuren und der kulinarischen Angebote rund um den Kürbis begeistert.

Zum Konzert in der Katholischen Kirche konnte Bürgermeister Stefan Thoma am Samstagabend zahlreiche Besucher begrüßen, die für ihr Kommen belohnt wurden. Er freute sich, dass die Chöre der beiden Partnerstädte die Städtepartnerschaft schon seit vielen Jahren bereichern und Freundschaften intensiviert wurden. Der stellvertretende Bürgermeister von Costigliole d‘Asti, Luigi Baldi, erinnerte in seinem Grußwort an den Anfang des Jahres verstorbenen Wilfried Kather, der ein treuer Wegbegleiter und Förderer der Städtepartnerschaft gewesen sei. Den stimmungsvollen Auftakt des Konzertes machte der Coro Allegro mit Chorleiter Adrian Lewczuk, der auch in das Programm einführte, mit spontaner Unterstützung durch den Schulchor des Justinus-Kerner-Gymnasiums Weinsberg. Bevor der Chor „Le 7 Note“ an der Reihe war gab die Solistin Marisa Olmi eine Kostprobe ihres Könnens. Die Sopranistin ist ebenfalls Mitglied des Kirchenchors „Nostra Donna di Loretto“. Mit viel Freude und Spaß am Gesang sang sich dann der Mädchenchor unter der Leitung seiner Dirigentin Simonetta Steffenino in die Herzen des Publikums. Das Repertoire reichte von italienischer Folklore bis hin zu flotten englischen Popsongs. Mit einer hinreißenden, perfekt inszenierten Choreografie lud der Mädchenchor das Publikum zum Schluss sogar zum Mitmachen ein. Stehende Ovationen und langer Applaus war der Lohn für eine tolle Darbietung. Zum großen Finale stimmten dann rund 65 Sängerinnen und Sänger aller Chöre gemeinsam das „Hallelujah“ von Leonard Cohen an.

Wie viel Spaß der Chor am Singen hat, stellten die Mitglieder am späten Abend nach einem gemeinsamen Abendessen in der Hildthalle erneut unter Beweis. Der junge Pianist Mateo Cazzola griff in die Tasten des Flügels und rasch versammelten sich viele Akteure zu einem spontanen Konzert, das gar nicht enden wollte.

Im Rahmen des Gottesdienstes am Sonntagvormittag trat der Chor noch einmal auf. Danach hieß es Abschied nehmen von Weinsberg. Im Gemeindesaal der katholischen Kirche hatten Mitglieder des Coro Allegro und der Katholischen Kirche zuvor noch einen Abschiedsimbiss vorbereitet. Die Begegnung am Wochenende hat erneut unter Beweis gestellt, dass die Städtepartnerschaft sehr lebendig ist und immer wieder neue Kontakte geknüpft werden. Schon bald gibt es ein Wiedersehen in Costigliole d’Asti. Ende Oktober fährt eine größere Delegation aus Weinsberg zu einem Gegenbesuch  ins schöne Piemont.

 

Costigliole d’Asti

Zwischen Costigliole d’Asti und Weinsberg bestehen seit 1998 Kontakte, die im Jahr 2000 mit einer offiziellen Städtepartnerschaft besiegelt wurden. Costigliole d’Asti ist eine traditionsreiche Weinbaugemeinde mit rund 6000 Einwohnern, die sich auf viele verstreute Teilorte verteilen. Die Kommune gehört zur Provinz Asti in der norditalienischen Region Piemont und liegt südöstlich von Turin. Mit einer Rebfläche von rund 1200 Hektar ist Costigliole d’Asti eine der größten Weinbaugemeinden Italiens.

 

 

 

 


 
 
 
 

Veranstaltungskalender
<<<Dezember 2017>>>
MDMDFSS
27282930123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728293031
1234567