Druckkopf
   
Rückblick auf die Freibadsaison
20.09.2019

Rückblick auf die Freibadsaison 2019

Das Freibad Weinsberg hat mit Ende der Sommerferien seit 11. September 2019 seine Pforten für dieses Jahr geschlossen und die Freibadsaison 2019 beendet. Insgesamt hatte das Freibad in dieser Saison sogar etwas mehr Öffnungstage als im letzten Jahr und mit 61.300 Besuchern lag man deutlich über den Durchschnittszahlen der vergangenen Jahre. Die Besucherzahlen des sehr guten Jahres 2018 mit über 70.000 Badegästen wurden aber trotz vieler Sommer- und Hitzetage nicht erreicht. Ursache dafür war der sehr schleppende Auftakt im Mai, wo das Wetter einfach nicht mitgespielt hat.Dafür gab es Temperaturrekorde mit fast 40 Grad. An einigen Tagen und Wochenenden wurden Besucherrekorde erzielt. Die meisten Besucher kamen am Sonntag, 30. Juni ins Freibad (2.795 Badegäste), zusammen mit dem Samstag war dies auch das bestbesuchte Wochenende (4.391 Badegäste).

Im Freibad Weinsberg hat die Stadt Weinsberg auch für die Saison 2019 wieder einiges investiert und nach dem Ausbau der Duschen im letzten Jahr für Kinder einen zusätzlichen Spielbereich eingerichtet sowie das Beachvolleyballfeld komplett neu aufbereitet. Auch auf die Einrichtung eines rauchfreien Bereichs um das Kinderplanschbecken war die Resonanz sehr positiv. Sehr erfreulich war erneut die Unfallbilanz, die sich auf kleinere Blessuren beschränkt hat. Die technischen Anlagen haben alle bestens funktioniert, es gab keinerlei Ausfälle während der Saison. Auch personell waren alle im Freibad Beschäftigten die ganze Saison über ohne einen einzigen Ausfalltag an Bord. Dem gesamten Badepersonal gilt hier ein großes Lob auszusprechen. Mit Carlo Corcio gab es in diesem Jahr einen neuen Bademeistervor Ort, der sich sehr gut in das Stammteam mit Ronny Pätsch und Oliver Mayer eingefügt hat. Das Team wurde ergänzt durch den früheren Bademeister Bernd Gutschalk und Julian Strohauer als zusätzliche Beckenaufsichten sowie die seit vielen Jahren im Kassenbereich tätigen Waldemar Raether und Hiltrud Korsch. Der Betrieb des Freibades Weinsberg wird unterstützt durch Mitarbeiter des städtischen Baubetriebshofs und des Stadtbauamts. Der Kioskverkauf war erneut wieder in Händen des Kioskpächters Aigner, der den Freibadkiosk nun auch schon seit vielen Jahren bewirtschaftet.

Sehr erfreulich war auch, dass rund 100 Kinder die Seepferdchen-Prüfung und noch mal so viele Kinder die Jugendschwimmabzeichen Bronze/Silber/Gold abgelegt haben. In Zeiten, in denen immer mehr Kinder nicht schwimmen können, ist dies sehr zu loben.

Für die Bademeister ist die Saison aber keineswegs zu Ende. Das Freibad und die technischen Anlagen müssen nun winterfest gemacht und kleinere Reparaturen ausgeführt werden.

Die Stadt Weinsberg bedankt sich be iallen Badegästen, die dem Freibad Weinsberg auch in dieser Saison die Treue gehalten haben. Insbesondere gilt dies auch für die vielen treuen Stammgäste, die buchstäblich bei jedem Wetter ins Freibad gekommen sind.

 


   
Druckfuss