48. Weinsberger Weibertreu-Herbst
04.10.2019
Vom 27. bis 30. September fand der diesjährige Weibertreu-Herbst auf dem neu gepflasterten Festplatz am Grasigen Hag statt und zog tausende Besucher ins Festzelt und in den Vergnügungspark. Überschattet wurde das traditionelle Event vom Brand des Boxauto-Fahrgeschäfts der Familie Schneck, das nahezu vollständig zerstört wurde. Gegen 4 Uhr in der Nacht zum Sonntag standen 21 Boxautos in Flammen. Die Feuerwehr hatte den Brand jedoch bald im Griff und konnte somit ein Übergreifen auf weitere Fahrgeschäfte oder die Wohnwägen der Familie verhindern. Herzlichen Dank an dieser Stelle an alle Einsatzkräfte und Helfer!

Am Freitagabend eröffneten Bürgermeister Stefan Thoma und die Württembergische Weinprinzessin Aliena Zischewski das Fest. Vielen Dank an die Weinsberger Rosenkulturen für den wunderschönen Blumenstrauß, den die Weinprinzessin bewundernd in Empfang nahm. Die Winzerjugend und der Arbeitskreis der Weingärtner präsentierten wieder eine prachtvolle Kalebstraube, die in mühsamer Handarbeit eigens für das Fest hergestellt worden war, was auch nach Beobachtung der Weinprinzessin in dieser Form kaum noch anzutreffen ist.

Passend zur Vergangenheit von Weinsberg stellte der Theaterverein in originalgetreuen Kostümen die historische Weibertreu-Begebenheit mit König, Schultheiß und Gefolge nach, bei der die Frauen ihre Männer nach der Belagerung aus der Burg tragen und ihnen dadurch das Leben retteten. Unterstützung hatten sie dieses Jahr durch Schülerinnen und Schüler aus dem Justinus-Kerner-Gymnasium mit ihrer Lehrerin Petra Vollmer, die mit 7 Paaren die Treu-Weiber-Gruppe darstellten. Anschließend sorgte der Musikverein Ellhofen für gute Laune im Zelt. Unter den Gästen waren wie jedes Jahr zahlreiche Ehrengäste sowie eine größere Delegation aus der italienischen Partnerstadt Costigliole d`Asti.
 

 

 

Am Samstag bei der Trachtenparty der „Hessentaler“ war das Zelt von Anfang an voll bis auf den letzten Platz und die Stimmung hätte besser nicht sein können. Tanzen, trinken und genießen - nach diesem Motto wurde bis spät in die Nacht gefeiert.

 



Gut besucht war wieder der Ökumenische Gottesdienst am Sonntag, bei dem auch die Kantorei mitwirkte. Die Stadtkapelle Musikverein Weinsberg übernahm danach da s Programm mit vielen ansprechenden Musikstücken und unterhielt so die Gäste beim Mittagessen.

 

Der verkaufsoffene Sonntag hatte Glück mit dem Wetter, und somit kamen viele Besucher zu den Ständen und nahmen am Kinderflohmarkt teil. Auch der Tag der offenen Tür der Städtischen Musikschule mit Kuchenverkauf kam gut an.

Auch im Zelt gab es ein abwechslungsreiches Programm. Herzlichen Dank an dieser Stelle vor allem an das Weinsberger Ballettstudio unter der Leitung von Renate Lindner-Klodt und Martina Alter, die sich wieder sehr viel Mühe mit den Kindertanzauftritten gemacht hatten. Anschließend zeigten die Dance Kids der TG Weinsberg eine Mischung aus Tanz und Aerobic.

Gegen Nachmittag sorgte der Musikverein Lehrensteinsfeld für ansprechende Unterhaltungsmusik für Jung und Alt.

Am Montagmittag fand wieder ein „Musikalischer Mittagstreff 55+“ unter der Leitung von Siegrun Stäbler und Hildegard Czirmer statt, der mit Alleinunterhalter und Stimmungsmusik sowie Liedern und Geschichten guten Zuspruch hatte.

 

A
m Kindernachmittag konnten sich die Kleinen vom Kinder- und Jugendreferat schminken lassen und im Anschluss die Kinderzaubershow mit Hexe Smilla genießen.

Erstmals hatte die AWO ein Gewinnspiel für Kinder angeboten. Die Kinder konnten heimische Vögel anmalen und im Anschluss eine Gewinnspielkarte ausfüllen. Die Sieger wurden nach der Zaubershow gezogen und bekommen ihre Preise bei der AWO Adventsfeier überreicht.

Mit Gonzo´s friends war eine bekannte und beliebte Band am Montagabend am Start, die das Fest mit viel guter Laune beendet hat. Einhellig wurde der diesjährige 48. Weibertreu-Herbst sehr gelobt, hat er sich doch zu einem festen Treffpunkt für „alte“ und „neue“ Weinsberger entwickelt, bei dem auch die Zeit für Gespräche und Kontakte nicht zu kurz kommt.



Herzlichen Dank an dieser Stelle an alle mitwirkenden Standbetreiber für die hervorragende Bewirtung, an den Bauhof für die großartige Hilfe, an das Deutsche Rote Kreuz für die tagelange Unterstützung, an unsere Nachtwache Herrn Dietrich sowie an alle Mitwirkenden und Helfer.

 

 

 
 
 

Veranstaltungskalender
<<<Dezember 2019>>>
MDMDFSS
2526272829301
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
303112345
Aktuelle Videos