150 Jahre Eisenbahn - Großer Aktions-Sonntag und Ausstellungseröffnung im Weibertreumuseum
02.07.2012
"150 Jahre Eisenbahn - Weinsbergs Anschluss an die weite Welt"
Großer Aktions-Sonntag und Ausstellungseröffnung im Weibertreu-Museum


Mit einem großen Aktions-Sonntag feierte Weinsberg seinen Start ins Industriezeitalter im Jahr 1862. Der Gewerbeverein hatte im Rahmen eines verkaufsoffenen Sonntags ein vielseitiges Rahmenprogramm vorbereitet (siehe separaten Bericht).

Die Leiterin des Weibertreu-Museums, Susanne Schmehl, hat im Weibertreu- Museum zu dem Thema eine interessante Ausstellung vorbereitet. Bürgermeister Stefan Thoma eröffnete die Ausstellung zum Auftakt des Aktions-Sonntags und wies dabei darauf hin, wie wichtig der Eisenbahnanschluss für Weinsberg gewesen ist. Auch die heutige Stadtbahn mit einem Aufkommen von jährlich über 1 Million Fahrgästen am Weinsberger Bahnhof sei eine Erfolgsgeschichte. Weinsberg sei damit der meistfrequentierte Haltepunkt zwischen Heilbronn und Öhringen. Mit der Ausstellung beteilige sich die Stadt Weinsberg auch an der Veranstaltungsreihe der Kulturregion HeilbronnLand, die unter dem Motto „Unser Museum, unsere Sammlung – ein Besuch lohnt“ stehe. Und ein Besuch im Weibertreu-Museum sei immer lohnenswert, da dort Kultur und Geschichte Weinsbergs bestens präsentiert würden. Neben dem Kernerhaus und der Burgruine Weibertreu gehöre das Weibertreu-Museum zu den Vorzeigeeinrichtungen in Weinsberg.

Schüler des Justinus-Kerner-Gymnasiums Weinsberg und der Realschule Weinsberg präsentierten optisch und akustisch das Gedicht „Im Eisenbahnhofe“ von Justinus Kerner. Die Idee dazu hatte Renate Lindner-Klodt.

Susanne Schmehl führte anschließend in die Ausstellung ein. In ihrem interessanten und unterhaltsamen Vortrag schilderte sie die Anfänge des Eisenbahnzeitalters und ging auf die zu bewältigenden Schwierigkeiten ein. Nicht nur technische Probleme seien zu lösen gewesen, sondern auch viele politische Unwegbarkeiten und unterschiedliche Interessen der damaligen Staaten. So sei es letztendlich auch eine politische Entscheidung des Königs gewesen, die Eisenbahn von Heilbronn über Weinsberg nach Schwäbisch Hall zu bauen. Auch Justinus Kerner sei der Eisenbahn zunächst eher skeptisch gegenüber gestanden, habe sie dann aber doch intensiv für Besuchsfahrten genutzt.

Die Ausstellung kann im Weibertreu-Museum noch bis Ende September zu den üblichen Öffnungszeiten besichtigt werden.


 
 
 

Mängelmeldung
 

Veranstaltungskalender
<<<Juni 2020>>>
MDMDFSS
25262728293031
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
293012345
Aktuelle Videos