Besuch in der Kernzeitenbetreuung an der Grundschule Grantschen/Wimmental
26.01.2015

Der Raum für die Kernzeitenbetreuung an der Grundschule Grantschen/Wimmental ist seit Januar 2015 mit Leben gefüllt. Nun haben auch die Grantschener und Wimmentaler Grundschüler die Möglichkeit, vor Unterrichtsbeginn ab 07:30 Uhr und nach Unterrichtsende von 12:30 Uhr bis 13:30 Uhr die Kernzeitenbetreuung zu besuchen. Dort kann gebastelt, gelesen oder gespielt werden und die Eltern haben dank verlässlicher Betreuungszeiten die Möglichkeit, zur Arbeit zu gehen. Beim Besuch von Bürgermeister Thoma sowie den Ortsvorstehern Jörg Steinbrenner (Grantschen) und Reiner Michel (Wimmental) hat der Bürgermeister auf die Entstehungsgeschichte der Kernzeitenbetreuung an der Grundschule Grantschen/Wimmental zurück geblickt. Bereits im Jahr 2009 gab es Bedarfserhebungen für die Einrichtung einer Kernzeitenbetreuungsgruppe. Leider kam eine solche Gruppe damals aufgrund der geringen Nachfrage nicht zustande. Die Stadt Weinsberg hat das Thema Kernzeit Anfang 2014 wieder aufgegriffen und Bedarfserhebungen durchgeführt. Nach einigen Anstrengungen und Zuwarten wurde im September die vom Gemeinderat beschlossene Mindestanmeldezahl von 6 Kindern erreicht. Die neue Kernzeitenbetreuungsgruppe konnte somit am 7. Januar 2015 starten. Die Kinder werden von Dominique Zenglein und Heike Lentsch betreut. Auch die beiden Ortsvorsteher und die Schulleiterin Martina Stark sind sehr froh und stolz darauf, dass das neue Betreuungsangebot an der Grundschule eingerichtet werden konnte. Die Kinder fühlen sich gut angekommen und kommen gerne zur Betreuung.

 

Für die Kernzeitenbetreuung gibt es noch freie Plätze und Madeleine Weyhmüller (E-Mail: Madeleine.Weyhmueller@weinsberg.de, Tel.: 512-230) vom Rathaus steht Ihnen gerne für Fragen zur Verfügung.

 


 
 
 

Veranstaltungskalender
<<<Oktober 2019>>>
MDMDFSS
30123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
28293031123
45678910
Aktuelle Videos