Öffentliche Gedenkfeier
24.03.2015

Öffentliche Gedenkfeier

am Sonntag, 12. April 2015, 16.45 Uhr,

in der Johanneskirche in Weinsberg,

zum Gedenken an die Zerstörung Weinsbergs vor 70 Jahren

 

Marktplatz mit Marktbrunnen und der Ruine des Rathauses

 

Viele Städte gedenken in diesen Tagen ihrer Zerstörung vor 70 Jahren, kurz vor Ende des Zweiten Weltkrieges. Auch die Stadt Weinsberg ereilte am 12. April 1945 dieses Schicksal. Ein durch Granatbeschuss und Luftangriff ausgelöster Großbrand legte nahezu die gesamte Altstadt in Schutt und Asche.

Nur wenige amerikanische Jagdbomber flogen an diesem Tag kurz vor 17:00 Uhr den Angriff, der auch nur von kurzer Dauer war. Dennoch war das Resultat verheerend. Ein Südwestwind und die zerstörte Wasserversorgung taten ein übriges. Das ausgebrochene Feuer konnte sich so rasch ausbreiten.

 

15 Einwohner verloren damals ihr Leben, 280 Gebäude waren völlig zerstört, 133 Gebäude schwer beschädigt, 1.200 Einwohner, fast ein Drittel der Bevölkerung, hatten kein Dach mehr über dem Kopf. Von den Gebäuden in der Altstadt blieben lediglich 30 Prozent erhalten.

 

Nach der Zerstörung der Stadt im Bauernkrieg 1525 und dem großen Stadtbrand von 1707 bedeutete der 12. April 1945 eine weitere, folgenschwere Katastrophe für Weinsberg. Es war der schwärzeste Tag in der jüngeren Geschichte der Stadt Weinsberg.

 

Die Stadt Weinsberg gedenkt dieses schrecklichen Ereignisses vor 70 Jahren zusammen mit der Arbeitsgemeinschaft christlicher Kirchen (ACK) im Rahmen einer gemeinsamen Gedenkfeier in der Johanneskirche.

 

Als Zeitzeugin wird Erika Körner berichten, welche persönlichen Erinnerungen sie mit dem damaligen Tag verbindet.

 

Schülerinnen und Schüler des Justinus-Kerner-Gymnasiums Weinsberg werden das damalige Geschehen darstellen und Interviews mit weiteren Zeitzeugen wiedergeben sowie der Gedenkfeier zusammen mit Musiklehrern der Städtischen Musikschule Weinsberg einen würdigen musikalischen Rahmen verleihen.

 

Zum Zeitpunkt des damaligen Luftangriffs um 16:55 Uhr werden alle Kirchenglocken in Weinsberg sowie das Rathaus- und das Wachturmglöckchen läuten. Das Glockengeläut soll die Erinnerung an das schreckliche Ereignis wachhalten und gleichzeitig vor den Folgen von Terror und Gewaltherrschaft mahnen.

 

Zu der gemeinsamen Gedenkfeier lädt die Stadt Weinsberg auch im Namen der Arbeitsgemeinschaft christlicher Kirchen herzlich ein.

 

Programm...

 


 
 
 

Veranstaltungskalender
<<<Oktober 2019>>>
MDMDFSS
30123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
28293031123
45678910
Aktuelle Videos