Besuch aus Costigliole d’Asti
29.09.2015


Gäste aus der Partnerstadt Costigliole d’Asti zu Besuch beim Weibertreu-Herbst


Seit 15 Jahren besteht zwischen der Stadt Weinsberg und der italienischen Partnergemeinde Costigliole d’Asti im Piemont eine Städtepartnerschaft. Im Juli war eine größere Delegation aus Weinsberg zu Besuch in Italien und konnte dort zusammen mit den Gastgebern aus Costigliole d’Asti dieses kleine Jubiläum feiern. Nun war am vergangenen Wochenende anlässlich des Weibertreu-Herbstes eine 15-köpfige Delegation aus Costigliole d’Asti mit dem Stellvertretenden Bürgermeister Teo Baccelliere an der Spitze zum Gegenbesuch in Weinsberg. Auch Alt-Bürgermeister Luigi Solaro, in dessen Amtszeit die Städtepartnerschaft begründet wurde, zeigte erneut seine Verbundenheit zu Weinsberg und war mit dabei.
Nach der Ankunft am Freitagnachmittag in Weinsberg begrüßte Bürgermeister Stefan Thoma die Delegation aus der Partnerstadt und zeigte sich erfreut, dass sich die Städtepartnerschaft durch die gegenseitigen Besuche aus unterschiedlichsten Teilen der Bevölkerung so lebendig gestaltet. Schon seit Jahren sind die Partner aus Costigliole d’Asti trotz der langen Anfahrt Stammgäste beim Weibertreu-Herbst und feiern tüchtig mit. Angesichts der wachsenden Probleme, mit denen sich die europäische Staatengemeinschaft auseinanderzusetzen hat, ist das Zusammenwachsen der Völker in Europa und die Begegnung von Städten und Kommunen und deren Bürger ein wichtiger Beitrag zu Friedenssicherung und Verständigung.
Die Stadt Weinsberg hatte für die italienischen Gäste ein interessantes Besuchsprogramm vorbereitet. So stand neben dem Besuch des Weibertreu-Herbstes eine Schifffahrt auf dem Neckar mit einem Rundgang durch die Altstadt von Bad Wimpfen auf dem Programm. Die teilnehmenden Mitglieder der Kapelle aus Costigliole d’Asti hatten eine besondere Überraschung mit dabei: Sie ließen es sich nicht nehmen, auf dem Schiff einige flotte Musikbeiträge beizusteuern, was nicht nur die Weinsberger Begleiter, sondern auch die anderen Fahrgäste begeisterte. Bei dieser Gelegenheit konnten die Gäste auch die S-Bahn kennenlernen, die für die Rückfahrt und die Transferfahrten von Weinsberg nach Heilbronn genutzt wurde. Nach dem ökumenischen Gottesdienst im Festzelt, einer Stippvisite beim Costigliole d’Asti-Platz und einem gemeinsamen Mittagessen hieß es dann am Sonntagnachmittag auch schon wieder Abschied nehmen. Als Hommage an die Weinsberger Gastfreundschaft und in Verbundenheit zu der Städtepartnerschaft steuerten die Musiker aus Costigliole d’Asti zur Verabschiedung auf dem Traubenplatz spontan ein Ständchen bei. Mit vielen neuen Eindrücken traten die italienischen Gäste wieder die Rückreise mit der Gewissheit an, dass die Städtepartnerschaft zwischen Weinsberg und Costigliole d’Asti weiter gefestigt wurde und auch in Zukunft Bestand haben wird.


 
 
 

Veranstaltungskalender
<<<Oktober 2019>>>
MDMDFSS
30123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
28293031123
45678910
Aktuelle Videos