Kinderbetreuung in Weinsberg

Aktuell:

 Gesundheitsbestätigung KiTas

 Erklärung der Erziehungsberechtigten


Betrieb der Kindergärten ab 29. Juni 2020

Die Kindergärten können ab 29. Juni 2020 wieder zum Regelbetrieb zurückkehren. Die Landesregierung hat dafür die erforderlichen Änderungen in der Corona-Verordnung beschlossen und die Grundlage für die vollständige Öffnung und für eine Rückkehr zu einem Regelbetrieb unter Pandemiebedingungen geschaffen.

Auf dieser Grundlage kann das jetzige rollierende System beendet werden. Ab dem 29. Juni 2020 können alle Kinder wieder regelmäßig ihre Einrichtung besuchen.

Für den Regelbetrieb unter Pandemiebedingungen werden jedoch noch immer strenge Regeln gelten. Oberste Priorität hat der Schutz der Gesundheit.

Fester Bestandteil der pädagogischen Arbeit wird auch die spielerische und altersgerechte Unterweisung der Kinder in die Grundregeln der Hygiene sein, wie Händewaschen und achtsames Hygieneverhalten im Umgang miteinander, beim Essen und in den Sanitäreinrichtungen. Eine Abstandsregelung für Kinder wird nicht bestehen, Erwachsene untereinander sollen aber die Abstandsregel von 1,5 Metern einhalten.

Eltern eines Kindes, das aufgrund relevanter Vorerkrankungen zu einer Risikogruppe gehört, sind dafür verantwortlich, mit dem Kinderarzt zu klären, ob der Besuch einer Kindertageseinrichtung für ihr Kind gesundheitlich verantwortbar ist.

Die Rückkehr der Kindertageseinrichtungen zu einem Regelbetrieb unter Pandemiebedingungen erfordert von allen Beteiligten ein hohes Maß an Disziplin und aktiver Mitwirkung, da sonst das Risiko eines örtlichen Infektionsgeschehens besteht, mit der Folge, dass die Gruppe bzw. die Einrichtung seitens der Gesundheitsbehörden wieder geschlossen werden muss. In den Einrichtungen dürfen ausschließlich gesunde Kinder ohne Symptome von SARS-CoV-2 betreut werden. Auch die Eltern oder andere Personen, die das Kind zur Kinderbetreuung bringen, müssen gesund sein.

Mit Beginn des Regelbetriebs unter Pandemiebedingungen sowie zu Beginn des neuen Kindergartenjahres müssen die Eltern deswegen eine entsprechende schriftliche Erklärung abgeben, die dokumentiert, dass das Kind gesund ist. Alle Eltern werden von der Stadt Weinsberg angeschrieben und erhalten einen entsprechenden Vordruck, der beim ersten Besuch der Einrichtung vorgelegt werden muss. Ohne diese Bestätigung, kann das Kind die Einrichtung nicht besuchen.


Allgemein:

Weinsberg ist eine kinder- und familienfreundliche Stadt. Die Vereinbarkeit von Familie und Beruf ist uns ein großes Anliegen. Dazu gehört in erster Linie eine verlässliche Kinderbetreuung.

In den städtischen und kirchlichen Kindergärten mit zum Teil flexiblen Öffnungszeiten und Ganztagesbetreuung – räumlich, sachlich und personell bestens ausgestattet – sind die kleinen Kinder gut aufgehoben. Für die größeren Kinder ist in allen Schularten eine verlässliche Ganztagesbetreuung nach unterschiedlichen Modellen gewährleistet.

Angebote von sozialen und kirchlichen Einrichtungen runden das breitgefächerte Angebot ab.

Für alle Betreuungsplätze gibt es bei der Stadtverwaltung eine zentrale Informations- und Anmeldestelle.

Informationen zum Anmeldeverfahren

Aufnahmeantrag Kindergarten

Aufnahmeantrag Kleinkindbetreuung


Kinderbetreuung im Wandel

Kindergärten und Kinderbetreuung unterliegen einem steten Wandel. Die Kinderzahlen sind fast überall rückläufig, gleichzeitig steigt die Nachfrage nach Betreuungsplätzen für Kinder unter 3 Jahren.

Die Stadt Weinsberg trägt diesem Wandel im Sinne der Vereinbarkeit von Familie und Beruf Rechnung und stellt sich den neuen Herausforderungen.
Für die Kindergartenkinder stehen Ihnen in Weinsberg folgende Angebote zur Verfügung:

  •  Ganztagsbetreuung im Karoline-Gutmann-Kindergarten und im Kindergarten Grantschen

Seit dem Kindergartenjahr 2007/2008 gibt es im Karoline-Gutmann-Kindergarten und seit dem Kindergartenjahr 2012/2013 im Kindergarten Grantschen jeweils eine Gruppe (20 Plätze) mit Ganztagesbetreuung von montags bis freitags von 7:00 –17:00 Uhr.

Für die Kleinkinder unter 3 Jahren gibt es:

  •  Kleinkindbetreuung im Karoline-Gutmann-Kindergarten, Kindergarten "Stadtseebachtal" und in der KiTa „Am Grasigen Hag“

Seit dem Kindergartenjahr 2009/2010 werden im Karoline-Gutmann-Kindergarten,seit dem Kindergartenjahr 2010/2011 im Kindergarten "Stadtseebachtal" jeweils 10 ein- und zweijährige Kinder in einer Krippengruppe und seit dem Kindergartenjahr 2013/2014 in der KiTa „Am Grasigen Hag“ 20 ein- und zweijährige Kinder betreut.

Seit dem Kindergartenjahr 2015/2016 wird im Karoline-Gutmann-Kindergarten Ganztagesbetreuung montags bis freitags von 7:00 - 17:00 Uhr angeboten.

Ganztagsbetreuungsmöglichkeiten für Kinder unter drei Jahren vermittelt auch das Landratsamt Heilbronn in Form von Tagespflegestellen/Tagesmüttern.


Die aktuellen Kindergartenbeiträge finden sie hier...

Ansprechpartner/in
Keine Ergebnisse gefunden.