Abwasserbeseitigung

Die Stadt Weinsberg besitzt im Stadtgebiet rund 92,7 km Abwasserleitungen. Etwa 80 Prozent davon bestehen historisch bedingt aus Mischwasserkanälen, die verbleibenden 20 Prozent sind getrennte Regen- und Schmutzwasserkanäle. Die Betriebsführung der Abwasserbeseitigung hat die Stadt Weinsberg seit 2020 an die Heilbronner Versorgungs GmbH (HNVG) extern vergeben. Die Aufgaben der Betriebsführung umfassen die Erweiterung, Instandhaltung, Reinigung, Inspektion sowie die Beseitigung von Störungen im Kanalnetz der Stadt Weinsberg. Zu den weiteren Aufgaben gehört auch die Prüfung und Beratung von Grundstücksentwässerungsanlagen. Im Bereich der Abwasserbehandlung hat die Stadt Weinsberg mit Neckarsulm und Erlenbach 1972 den Abwasserzwecksverbandes Sulmtal gegründet, welchem zwischenzeitig weitere fünf Städte und Gemeinden beigetreten sind. Die Ortsteile Grantschen und Wimmental sind bereits seit 1966 im Zweckverband Gruppenkläranlage Sulmtal mit vier weiteren Städten und Gemeinden organisiert. Die Abwasserzweckverbände betreuen im Verbandsgebiet die Sonderbauwerke wie Regenüberlaufbecken, Retentionsbodenfilter und Sammler, behandeln das Abwasser in Neckarsulm bzw. Ellhofen und führen das gereinigte Wasser den Vorflutern zu.

Bei akuten Problemen mit der Abwasserbeseitigung (Kanalisation) wenden Sie sich bitte an die rund um die Uhr besetzte Leitstelle der Heilbronner Versorgungs GmbH (HNVG) unter 07131 56 2588.

Ansprechpartner/in
Keine Ergebnisse gefunden.